Betriebspraxistage zum Zertifikatslehrgang Hundeerzieher/in und Verhaltensberater/in IHK

Teilnehmerzahl

An den Praxistagen werden maximal 4 Teilnehmer zugelassen. Das ermöglicht ein sehr individuelles, auf die einzelnen Praxisteilnehmer zugeschnittenes Lernklima und eine effektive Vorbereitung auf den Beruf als Hundeerzieher/in und Verhaltensberater/in. Bitte habt deshalb Verständnis, dass die Anmeldung verbindlich ist, wenn sie nicht zwei Wochen vor Praxisbeginn zurückgezogen wird.

 

Inhalt

Die Praxisteilnehmer/innen haben die Möglichkeit, sich durch praxisnahe Lerninhalte die erforderlichen Kenntnisse und Erfahrungen für die Qualifizierung zum /zur Hundeerzieher/in und Verhaltensberater/in IHK anzueignen. Sie erhalten einen Einblick in den Betrieb der Hundeschule, indem sie verschiedene Kurse, Einzelstunden und andere Angebote begleiten, selbst mit einem Hund praktisch arbeiten bzw. unter Anleitung den Unterricht selbstständig umsetzen.

Die praktischen Stunden werden gemeinsam mit der Trainerin vorbereitet, nachbereitet und analysiert. Das direkte Feedback führt zu schnellen Erfolgen. Alle erforderlichen Trainingspläne, Videoaufnahmen und Analysen der Verhaltensprobleme werden im Team detailliert ausgearbeitet. Die Umsetzung der Themen des Tätigkeitkataloges, der eine formale Prüfungsvoraussetzung darstellt, zählt zu den wichtigsten Inhalten der Praxistage. Die Praxisteilnehmer/innen werden stets individuell betreut. Ihre Kenntnisse und Erfahrungen bilden den Rahmen der Ausbildung, der stetig und planvoll erweitert wird. Fachbezogene Fragen sind ebenso erwünscht, wie sachliche Diskussionen und kontroverse Meinungen.

 

Wochenenden

Der Gruppenunterricht an den Wochenenden (auch innerhalb der Woche) kann jederzeit begleitet werden. Nach Absprache ist auch praktisches Arbeiten mit den Kunden möglich. Dies gilt auch außerhalb der festen Praxistage.

 

Einzelstunden in Praxis

Nach vorheriger Anmeldung ist es jederzeit auch kurzfristig möglich an den aktuellen Einzelstunden und am Gruppenunterricht teilzunehmen. Dies gilt auch außerhalb der festen Praxistage.

 

Praxistage

An den Praxistagen werden Themen des Tätigkeitkataloges intensiv theoretisch und praktisch erarbeitet. Offene Themen; hier richtet sich der Praxisunterricht nach den Bedürfnissen der Teilnehmer.

 

Aktuelle Termine

(auf Anfrage auch länger)

05.02.2018 – 07.02.2018 Territorialverhalten
19.02.2018 – 21.02.2018 offene Themen
05.03.2018 – 07.03.2018 Trennungsstress/ Umweltunsicherheit (Geräusche…)
19.03.2018 – 21.03.2018 offene Themen
09.04.2018 – 11.04.2018 Jagdverhalten/ Jagdkontrollverhalten
23.04.2018 – 25.04.2018 offene Themen
07.05.2018 – 09.05.2018 Leinenführigkeit/ Fussarbeit
21.05.2018 – 23.05.2018 offene Themen
04.06.2018 – 06.06.2018 Angst-/ Aggressionsverhalten
18.06.2018 – 20.06.2018 offene Themen
02.07.2018 – 04.07.2018 Maulkorb/ Kopfhalfter (Halti…)
16.07.2018 – 18.07.2018 offene Themen
13.08.2018 – 15.08.2018 Stubenreinheits-, Boxen-, Autotraining
27.08.2018 – 29.08.2018 offene Themen
10.09.2018 – 12.09.2018 Impuls-/ Erregungskontrolle
24.09.2018 – 26.09.2018 offene Themen
08.10.2018 – 10.10.2018 Schleppleine/ Rückruf
22.10.2018 – 24.10.2018 offene Themen
05.11.2018 – 07.11.2018 Abbruchsignale/ Aufmerksamkeit heischendes Verhalten
19.11.2018 – 21.11.2018 offene Themen
03.12.2018 – 05.12.2018 Ressourcenverhalten

 

Kosten

Die Praxisstunden werden gemäß des BHV-Vertrags über den im Voraus  gezahlten Wertgutschein entrichtet. Ohne Wertgutschein ist eine Teilnahme nicht möglich.

 

Veranstaltungsorte

Die praktischen Stunden finden je nach Stundenplanung im Raum Berlin/ Brandenburg statt u.a. in Berlin Lichtenrade/ Mahlow bzw. in Klosterdorf/ Prädikow (bei Strausberg). Natürlich werden die genauen Orte im Vorfeld der Anmeldung abgesprochen.

 

Verkehrsanbindung

S-Bahn: Strausberg Nord

Bus: Strausberg, Gesundheitszentrum

 

Unterkunft

Wir empfehlen gern gute und günstige Unterkünfte.

Bildquelle: Der Hund (http://www.derhund.de